Tipps für den Fuerteurlaub aus der Sicht eines Drachenfliegers

Nachdem wir dieses Jahr zum dritten Mal in Folge auf der “ Geröllinsel“ waren, habe ich mich entschlossen die Tipps die wir vor unserem ersten Besuch dankenswerter Weise von Mike aka Freiherr bekommen haben um unsere Erkenntnisse erweitert hier mal niederzuschreiben.

Reiseveranstalter:

Auf die Insel selber sind wir alle drei Male mit TUI beziehungsweise einer der TUI Töchter geflogen. 10 Tage kosteten bisher „All Inclusive“ zwischen 950€ und 1130€ pro Person einschl. Zug zum Flug.

Hotel:

Es gitb zwei RIU Hotels in der Düne vor Corralejo.

RIU Oliva Beach und RIU Palace Tres Islas.

Wir haben immer das Oliva Beach gebucht. Das andere ist teurer und dort wird auch kein All Inclusiv angeboten.

Beim Oliva Beach wird nochmal unterschieden zwischen dem Hotel und dem Resort. Das Resort besteht aus einer Appartmentanlage. Hier haben wir das Resort gebucht da das große Hotelgebäude nicht so unser Fall ist. Beide Teile der Anlage stehen einem aber zur Verfügung.

Gepäck:

Gepäck ist mittlerweile nur noch 15kg inkludiert! Für 10 Euro Aufpreis kann man dann 20kg mitnehmen. Pro Strecke versteht sich… 😮

Als Alternative gibt es die TUI Card Gold. Diese Kredtikarte kostet zwar ca. 120 € Gebühren pro Jahr aber…

Man kann für bis zu 5 Personen die über die Karte gebucht werden jeweils 30kg Gepäck befördern.

Im Vergleich dazu kostet, Stand heute 27.11.2016 Sportgepäck 65€ pro Strecke und ist oftmals auch auf 30kg beschränkt. Die Karte bietet neben den Standardversicherungen noch den Vorteil das Geld abheben im Ausland kostenlos ist. Da lohnt sich die Karte dann schon.

Location:

Das Drachenfest selber findet an zwei Orten statt.

Donnerstag ( Erster Tag ) in El Cotillo. Freitag bis Sonntag in der großen Düne von Corralejo.

Beides befindet sich im Norden der Insel wobei El Cotillo auf der Westseite liegt und die große Düne auf der Ostseite. In der Regel bedeutet das El Cotillo Wind ablandig und in der Düne auflandig.

Auto mieten:

Wie kommt man von A nach B ? Wir nehmen von Anfang an CICAR.

Online Reservieren und Stornieren ist hier kein Problem. So buche ich ein Fahrzeug damit ich das fest habe und behalte dann die Angebote im Auge. Dieses Jahr konnte ich beim 10 Tage Preis nochmal 20 € sparen. Stornieren und erneut buchen war kein Problem. Weiter ist hier ein zweiter Fahrer ohne Aufpreis einzutragen. Zusätzliche Versicherungen bekommt man auch nicht aufgeschwätzt.

Während die einen beim Gepäckband stehen, holt man die Autoschlüssel ab. Führerschein für Fahrer und zweiten Fahrer nicht vergessen ! Gleich nachfragen was es für ein Fahrzeug ist. Wir standen auch schon mit 4 Personen und reichlich Gepäck um einen Seat Leon…. Dafür haben wir aber auch schon zweimal ohne Aufpreis das Fahrzeug eine Klasse größer bekommen. Zafira statt Opel Combo.

Manchmal ist der Tank voll und soll auch wieder voll sein. Dieses Jahr war er leer und sollte beim zurückgeben auch leer sein. Fast unmöglich aber bei den niedrigen Spritpreisen von ca. 1€ pro Liter im Gegensatz zu 1,3€ bei uns ist man da entspannt.

Diese Jahr hatten wir einen fast nagelneuen Wagen mit 350km auf der Uhr. Nachteil Verbandszeug und Warnwesten haben gefehlt. Die immer gleich bei der Übernahme kontrollieren. Pro Person eine Warnweste. Das kann ansonsten zu Problemen mit den lokalen Sheriffs führen und die Diskussion verlierst du immer.

Verkehr:

Fahren geht recht entspannt. Man sollte auf die Fussgänger und Zebrastreifen achten. Also in Corralejo halten die Autos schon wenn man nur in die Nähe des Zebrastreifens kommt. Polizeikontrollen gibt es auch gelegentlich. Fahren und Alkohol ist somit keine gute Idee.

Weiter Info und Tips gibt es hier, http://www.fuerteventura-infos.de/fuerteventura-tipps-von-a-bis-z/verkehrsregeln.htm