Von einem Angelrutenstöpsel der auf Reisen ging

“ Es war einmal vor langer Zeit “

Nein Spaß bei Seite, einfach mal eine Anekdote aus dem täglichen Leben, die mich zum schmunzeln gebracht hat & die ich Euch gerne erzählen möchte. Als ich morgens um 2 Uhr 30 meinen Dienst zum Fahrbahnwinterdienst angetreten hatte, musste ich aus dem Unimog aussteigen , um das Tor hinter mir wieder zu schließen. Als ich auf den Boden trat, bemerkte ich etwas weiches unter meinem Fuß. Ich holte schon aus , um das “ Hindernis “ auf die Seite zu kicken. Da meldete sich mein Kleinhirn: “ Stopp ! Das kennst du doch!“  Nach näherer Betrachtung  stellte sich heraus, dass  es der Deckel einer Angelrute war. Kurzerhand wanderte es in meine Tasche; weil das ja jeder von uns schon mal verschlumpert hat & früher oder später zu gebrauchen war. Dann war der Deckel ersteinmal wieder aus dem Sinn gekommen.

An einem Sonntag auf der Wiese unterhielt ich mich mit Stefan über Angelruten und da fiel mir dieser Deckel wieder ein .Ich erzählte Stefan von dem zufällig gefundenen Deckel mit der goldenen Aufschrift, als Renate auf einmal von hinten rief „das ist meiner, den wir auf dem WSG Drachenspektakel verloren haben “ . Als ich wieder zu Hause war, machte ich ein Bild vom Objekt & schickte es Renate. Antwort:“ Hurra er ist es ! “ Ja , das ist doch ein unglaublicher Zufall, dass der seinen Weg wieder zu Renate gefunden hat. Wahrscheinlich ist er in ein Schildergewicht gefallen & jetzt Monate später mir zufällig unter die Füße geraten . Wobei die Kehrmaschine jeden 2ten Tag bei uns durchfährt & der Deckel schon in den ewigen Jagdgründen sein müsste.

Ich hoffe , ich konnte Euch den grauen Alltag , der momentan herrscht , mit dieser kleinen Geschichte ein wenig aufhellen.

Viele Grüße Frank

 

Scroll to Top